Willkommen im Schwarzwald
Willkommen im Schwarzwald

Hier finden Sie alles was wir anbieten

Kinderferienprogramm 03/04.08.2016

Von Mittwoch auf Donnerstag den 03/04.08.2016 veranstaltete der Ski-Club Lauf sein diesjähriges Kinderferienprogramm mit Übernachtung auf der Laufer Skihütte. Treffpunkt war um 16 Uhr an der B500, 12 Kinder machten sich mit 6 Betreuern auf den Weg zu Skihütte. Angekommen, bezogen alle ihre Zimmer und richteten sich ein. Anschließend ging es bei Sonnenschein nach Draußen, mit verschiedenen Spielen, Aktivitäten im Wald und der Suche nach Holzstecken fürs Stockbrot verging die Zeit wie im Flug. Mit Bratwurst im Weck und Salat, stärkte man sich für die Schnitzeljagd durch den umliegenden Schwarzwald. Um 20 Uhr gings los, das erste Ziel auf der Jagd war, wo kommt das Wasser für die Skihütte her. Angekommen am Wasserreservoir wurde erklärt wie das Wasser von der

Quelle gesammelt wird und zur Hütte kommt. Weiter ging es über den Ochsenstall zum Sendeturm Hornisgrinde wo gegen 21 Uhr der Sonnenuntergang zu sehen war. Das vorletzte Ziel war dann der

Bismarkturm, dort wurden die Taschenlampen ausgepackt und der direkte Weg zu Hütte eingeschlagen. Nach dem Stockbrot und einigen Brettspielen waren alle so müde daß sich jeder auf den Weg ins Bett machte.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am nächsten Morgen vor der Hütte war auch schon wieder packen und Zimmer aufräumen angesagt. Die Zeit bis zur Abholung der jungen Hüttengäste am Nachmittag konnte jeder mit spielen oder herum tollen um die Skihütte verbringen. Für die Betreuer

waren es schöne Stunden und sie hoffen daß es für die Kinder genauso schöne waren.

Mountainbike-Panorama- Tour in Hundsbach

Drei Mitglieder des Ski-Club Lauf nahmen am vergangenen Samstag an der

Mountainbike-Panorama- Tour in Hundsbach teil. Zwei Streckenlängen wurden vom Veranstalter angeboten. Wilfried Höß sowie Petra und Martin Berger nahmen um die Mittagszeit bei bestem Radelwetter mit etwa weiteren 40 Teilnehmern die gut ausgeschilderte „Power-Tour“ rund um Hundsbach in Angriff. Etwa eine gleiche Anzahl nahm an der etwas kürzeren, aber geführten Tour teil. Die längere Tour über 45 Kilometer und etwa 1300 Höhenmeter führte auf überwiegend guten Waldwegen vom Festplatz Hundsbach zunächst bergab zum Campingplatz Erbersbronn. Auf der gegenüberliegenden Talseite folgte ein ordentlicher Anstieg wieder zurück zum Ortskern Hundsbach. Weiter auf einem längerer Anstieg zum Aussichtspunkt Dreikohlplatten. Nach diesem schweißtreibendem Teilstück dann eine rasante Abfahrt zum Hundseck und weiter Richtung Hundsbach. Nach etwa der Hälfte der Strecke gab es vom Veranstalter beim Wehr Hundsbach eine Verpflegungsstation. Dort konnten die Energiespeicher und Getränkeflaschen nachgefüllt werden. Jetzt folgte wieder ein Anstieg Richtung Ochsenstall/Seibelseckle, bevor der Weg im Bereich Viehläger wieder bergab zum Ausgangspunkt beim Festplatz Hundsbach führte. Dort trafen sich die Teilnehmer der beiden Touren zu einem gemütlichen Hock

im Festzelt. Auch eine kleine Abordnung der Jedermänner Lauf fand sich dort ein. Sie fuhren sogar von Lauf mit dem MTB zum Start nach Hundsbach, nahmen dort an der kürzeren Tour teil und rollten anschließend wieder mit dem MTB ins Laufbachtal.

Selbstverteidigungskurs

Der Ski-Club Lauf hatte für Vereinsmitglieder und Gäste einen

Selbstverteidigungskurs angeboten. Bis zu 15 Personen, hauptsächlich junge

Frauen, aber auch zwei Männer nahmen an dem Grundkurs teil. An zwei Abenden

vermittelte der Trainer, Marcel Berger, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, wie

sie sich gegen Angriffe und Übergriffe zu Wehr setzen können. Die Techniken sollten einfach sein, damit sie auch schnell und effektiv angewendet werden können. Allein schon ein selbstbewusstes Auftreten hilft viel, damit man/frau nicht in eine Opferrolle verfällt. Auch ein klares und lautes „Stopp“ können dazu führen, dass potentielle Angreifer abgeschreckt werden und eventuell von ihren Absichten ablassen. Als weitere Elemente wurden aber auch Schläge und Tritte zur Abwehr von Angriffen trainiert. Das permanente, drillmäßige Üben der Handgriffe sollte dazu führen, dass diese einfachen Techniken auch in Not- und Stresssituationen noch bewusst eingesetzt werden können. Trotz etwas Muskelkater und vieler Schweißtropfen hat es den Beteiligten sichtlich Spaß gemacht. Am Ende des zweiten Abends bedankten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei Marcel Berger und sprachen den Wunsch aus, in etwa einem halben Jahr wieder einen Auffrischungskurs besuchen zu können.

Auffrischungskurs in Erster-Hilfe

Der Ski-Club Lauf veranstaltete für Vereinsmitglieder einen Auffrischungskurs in

Erster-Hilfe. Martin Berger besitzt die Lehrberechtigung für Erste Hilfe und er bot für Interessierte diesen zweistündigen Kurs an. In einer Räumlichkeit der Firma Zink Ingenieure traf sich eine kleine Gruppe. Nach einer kurzen Begrüßung und einer Themenvorstellung begann der Kurs mit einer Abfrage, wie lange das letzte Erste- Hilfe-Training zurücklag. Dabei kam heraus, dass bei einigen der letzte Kurs schon über 20 Jahre her war. Einige sind in ihrem Beschäftigungsbetrieb als

Betriebssanitäter ausgebildet und müssen diese Qualifikation auch immer wieder

aufrechterhalten. Alle Anwesenden hatten in der Vergangenheit bei Vorfällen bzw.

Unfällen Erste-Hilfe an verunglückten Personen leisten können. In einigen

Sequenzen wurde bei dieser Abendveranstaltung bisher Erlerntes wiederholt und

aktiv geübt. Schwerpunkt war das Themagebiet Auffinden einer verletzten Person,

die Rettungskette, Überprüfung der Vitalfunktionen, die stabile Seitenlage, die

Reanimation (Herz-Lungen- Wiederbelebung) und der Einsatz des Defibrillators

(AED). Eigentlich standen noch mehrere Themen an, wie zum Beispiel die

Helmabnahme bei einem verunglückten Zweiradfahrer, Versorgung von stark

blutenden Wunden, Lagerungsarten, etc. Aber durch das intensive Üben von jedem Teilnehmer war die vorhandene Zeit so schnell vorüber, dass es für die weiteren Themen nicht mehr reichte. Es wurde daher beschlossen, eine weitere

Fortbildungsveranstaltung für Vereinsmitglieder des Ski-Club Lauf durchzuführen.

Hüttenbuchung:

Gabi Kurz

E-mail:  huette@ski-club-lauf.de 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ski-Club Lauf

E-Mail