Willkommen im Schwarzwald
Willkommen im Schwarzwald

Aktuelles

DSV Schnuppertage Skilanglauf am 5. Februar 2023 (Ausweichtermin)

WICHTIGE ÄNDERUNGEN:

Am Sonntag 5. Februar 2023 findet der DSV Schnuppertag aufgrund der aktuellen

Schneelagen nicht an der Skihütte sondern

am Übungsgeländer des Langlaufcenters Herrenwies statt!

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Eine Voranmeldung bei Günther Serr oder Martin Berger ist wünschenswert und weiterhin möglich.

<< Neues Textfeld >>

Aktuelle Erfolge unserer Sportler

Kleinkinderskikurs am 21./22. und 28./29. Januar 2022

 

Nach einer langen Zeit ohne Schnee, war es vor zwei Wochen endlich soweit und wir hatten ausreichend Schnee, um mit dem Kleinkinderkurs starten zu können. An 4 Tagen wurden 14 Kindern im Alter von 3 bis 5 Jahren spielerisch ein Gefühl für den Schnee und die Ski vermittelt. Die Kinder lernten zuerst auf den Skiern zu stehen und sich damit zu bewegen. Der nächste Schritt war "Pizza und Pommes". Bei Pizza hieß es mit dem Pflug zu bremsen, bei Pommes wurde das Ganze schneller.

 

Wir bedanken uns bei allen Kindern und ihren Eltern sowie den Skilehrern und den Helfern für den tollen Kleinkinderkurs.

 

Leider liegt bisher noch nicht ausreichend Schnee, um den Kurs für die Kinder ab 5 Jahren durchführen zu können. Wir hoffen, dass es noch etwas Schnee kommt und wir mit dem Kurs für die Großen starten können. 

Robin nach dem Start beim Lemming Loppet

Lemming Loppet // 22.01.2023

 

Der Wettergott meinte es gut mit den Teilnehmern des 6. Lemming Loppets und bescherte ihnen pünktlich zum Rennen ausreichend Schnee, sodass der Skimarathon zumindest auf einer verkürzten Strecke auf dem Kniebis ausgetragen werden konnte. Für die meisten Läufer war es im wahrsten Sinne des Wortes ein Start aus der kalten Hose, denn aufgrund der warmen Temperaturen der letzten Wochen war Skilanglauf im Schwarzwald kaum möglich gewesen.

 

Robin Kurz startete zum ersten Mal über die 17 km Distanz beim Lemming Loppet am Kniebis. Das Rennen wurde in der Freien Technik gelaufen. Für alle überraschend konnte er sich in dem stark besetzten Männerfeld den vierten Platz belegen. Nach 47:19 Min wurde er zudem mit über 4 Minuten Vorsprung Erstplatzierter in seiner Altersklasse.

Anne-Hélène Schupp startete über 5 km. Souverän gewann sie ihre Altersklasse nach 15:41 Min. Umso beachtlicher, dass sie nur 2 Min hinter der Weltcupsiegerin in der Nordischen Kombination Nathalie Armbruster, bei den Damen den vierten Platz erreichte.

Elena und Lucas Braun starteten ebenfalls für den Ski-Club Lauf über die Distanz von 17 Kilometern in der Freien Technik. Elena Braun erwischte einen schlechten Start und musste sich im anfänglichen Gedränge erst einmal sortieren und war somit bei der ersten Sprintwertung nach zwei Kilometern chancenlos. Auf Platz sieben liegend ging es dann auf einen Fünf-Kilometer-Rundkurs, welcher drei Mal zu durchlaufen war. Zum Ende der zweiten Runde konnte sie auf eine dreiköpfige Damengruppe auflaufen und diese überholen. Es folgte eine harte letzte Runde mit ständigen Führungswechseln. Am letzten Anstieg konnte Elena Braun die Konkurrenz distanzieren und auf Platz 3 in der Damenwertung und Platz 1 der Altersklasse D31 nach 57 Minuten ins Ziel laufen.

Für Lucas Braun war es die erste Einheit auf Skatingski in diesem Winter. Trotz der ungewohnten Belastung stellte er sich der Herausforderung bei den hervorragenden Bedingungen und erreichte das Ziel nach 1:09 Stunden als neunter der Altersklasse H31.

VR-Talentiade im Skistadion Kniebis // 21.1. 2023

 

Neuschnee ermöglichte am vergangenen Wochenende die Ausrichtung der VR-Talentiade im Skistadion Kniebis. Der Skiclub Seebach als Ausrichter konnte eine große Anzahl an Teilnehmern begrüßen, darunter auch vier Nachwuchsläufer vom SC Lauf. Auf der Laufstrecke galt es, könnerisches Fahren auf den Langlaufski zu zeigen. Ein Torlauf, einen Kreis fahren, Hindernisse übersteigen und fahren ohne Stöcke waren die Disziplinen, die auch noch möglichst schnell und ohne Fehler zu absolvieren waren.

Lena Maendlen konnte über 2,2 km erstmals ihre größte Konkurrentin hinter sich lassen und belegte mit deutlichem Vorsprung den ersten Platz in der Klasse U11w. Danach starteten Maximilian Maendlen, Aaron Serr und Anne-Hélène Schupp über 3,3 km. Aaron konnte trotz einer leichten Erkältung in der Klasse U14 den dritten Platz belegen. Maximilian wurde Vierter und konnte den Abstand zu den vor ihm platzierten Läufern gegenüber dem letzten Jahr deutlich verkürzen.

Anne-Hélène zeigte wieder ein sehr gutes Rennen und hat ihre Altersklasse U14w mit drei Minuten Vorsprung klar gewonnen.

Deutschlandpokal in Oberhof/Thüringen // 14./15.01.2023

 

Wegen Schneemangel wurde der erste Deutschland-Pokal im Skilanglauf für die Jugendlichen nach Oberhof/Thüringen verlegt. In der dortigen Skihalle wurde der Wettkampf durchgeführt. Robin Kurz, der Mitglied im Ba-Wü-Kader ist, wurde vom Verband für diesen Deutschlandpokal nominiert. Gleich am ersten Tag konnte er mit einem sehr guten sechsten Platz über 5,5 km in der klassischen Technik überzeugen. Am Start waren die besten Jugendlichen aus ganz Deutschland.

Zugute kam ihm dabei, dass er schon zwei Lehrgänge mit dem Skiclub Lauf in der Skihalle absolviert hatte und dadurch die dortigen Schneeverhältnisse und die Strecken kannte. Am zweiten Tag fand der Sprint über 900m statt, bei dem er mit einem guten 15. Platz seine Sprintfähigkeiten zeigen konnte.

Erstes Rennen auf Schnee in diesem Winter // 18.12.2022

 

Am Sonntag den 18.12.2022 fand im Nordic Center Notschrei am Feldberg der Skilanglauf ‚Rund um Fröhnd‘ statt. Bei schönstem Sonnenschein auf der Höhe und crispigen minus 5,5 Grad Celsius starteten unsere Nordic Skiläufer in der freien Technik. Zwar war sowohl unser Skiteam als auch das Teilnehmerfeld insgesamt aufgrund der aktuellen Erkältungswelle dezimiert. Das Rennen war dennoch hochklassig und spannend über alle Altersklassen hinweg. Die Schülerinnen U11 mussten die sogenannte kleine Runde über 1,4 km absolvieren. In dieser Altersklasse konnte sich Lena Maendlen in einem hervorragenden Lauf mit einem Vorsprung von 16 Sekunden und einer Laufzeit von 4:54 Minuten durchsetzen und damit den ersten Platz erringen. Lena hat damit endlich eine Serie von zweiten Plätzen hinter sich gelassen und durfte ganz oben auf das Treppchen. Das viele Training hat sich also gelohnt.
Bei den Schülerinnen U14 musste die große Runde im vollständigen Notschreier Höhenprofil zweimal durchlaufen werden. Auf der Gesamtdistanz von 3,6 km konnte sich Anne-Hélène Schupp in ihrem Feld mit einer Zeit von 10:28 Minuten und einem Vorsprung von 21 Sekunden durchsetzen. Im Rennen wurde nicht lange gefackelt, sondern von Anfang voll gefightet.
Der Start in die Schneerennen ist also gelungen. Das Nordic Skiteam Lauf hofft nun auf die vollständige Genesung von Robin Kurz, Aaron Serr, Max Maendlen und Jonathan Sackmann, sodass die Mannschaft bei den kommenden Rennen wieder in voller Stärke gemeinsam auftreten kann.

Genauere Informationen zu den einzelnen Abteilungen und weitere Berichte und Ergebnise gibt es hier:

Druckversion | Sitemap
© Ski-Club Lauf

E-Mail